Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von peregrinus » Mo Jul 08, 2019 10:10

Hallo,

bin gerade dabei, ein neues Becken zu planen. Ich habe schon einmal selbst eins aus OSB gebaut, aber liebäugele gerade damit, einen Bausatz zu bestellen, weil ich mir dann einiges an Zeit spare. Es geht um diesen hier: https://www.ebay.de/itm/OSB-TERRARIUM-V ... 92865?var= (120x80x60cm)
Die Belüftung ist völlig unzureichend, da wird natürlich nachgebohrt werden müssen.

Solche Terrarien habe ich auch schon viel auf dem Gebrauchtmarkt gesehen. Aber ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?

Empfehlungen für andere Bausätze nehme ich natürlich auch gern (außer, ihr sagt "Bloß kein Bausatz, alle doof!"). Würde aber ungern mehr als 130 Euro nur für den Rohbau ausgeben.

Danke schon mal!

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Jul 08, 2019 10:27

Es gibt diese Bausätze auch mit diversen anderen Lüftungen. An und für sich kann man sowas verwenden.
Meine Kornnatter lebt in so einem OSB Kasten. Außen habe ich diesen mit Farbe bepinselt. So sieht es ganz gut aus wie ich finde.

Ich persönlich würde nur bei Tieren die eine gewisse Luftfeuchtigkeit benötigen, lieber zu anderen Materialien greifen.
Aber auch da gibt es viele Leute, die durch versiegeln tolle Ergebnisse erzielen.

Ist es für einen Regius geplant?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2595
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von Matthias » Mo Jul 08, 2019 10:56

Hallo,
die Bausätze sind, wie gut am Preis zu sehen, nicht aus dem hochwertigsten OSB gebaut. Wenn es ein Feuchtterrarium werden soll, dann muss die Innenseite natürlich versiegelt werden, z.B. mit flüssiger Teichfolie. Das macht dann auch wieder Arbeit, kostet Zeit und Geld. Den Holzrahmen, der das Glas einfasst solltest du auch versiegeln. Das ist meist Fichte/Tanne und gammelt relativ schnell weg, wenn es dauerfeucht ist.

Wenn man möglichst günstig bauen möchte, ohne die Arbeitszeit mit einzubeziehen, dann ist so ein Bausatz oder selbst bauen ein guter Ansatz.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von peregrinus » Mo Jul 08, 2019 14:35

Tobiaskondaschwanz hat geschrieben:
Mo Jul 08, 2019 10:27
Ist es für einen Regius geplant?
Genau, mein Männchen ist größer geworden als anfangs gedacht und ich wollte ihm ein neues Becken gönnen. Vielleicht kommt noch ein zweites darauf.

So kleine Arbeiten wie Lüftungsöffnungen bohren, Versiegeln oder Streichen sind kein Problem, aber ich habe einfach keine Lust auf diesen Nervkram mit dem Konstruieren, Platten zuschneiden (lassen), das Glas besorgen,...

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Jul 08, 2019 14:44

Also ich sags mal so. Hab lange hin und her gerechnet und wollte das auch erst selbst machen. Aber ich finde, solange es solche "Standardmaße" sind, kann man die gut und gerne auch als Bausatz kaufen.

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von peregrinus » Mo Jul 08, 2019 18:31

Ja, das ist das Ding. Nur die OSB-Platten (15mm) würden schon über 50 Euro kosten, das Glas auch so in dem Dreh, und da sind die Führungsschienen, Lüftungsgitter und Schrauben noch gar nicht eingerechnet!

Dann besorge ich mal so ein Ding. Wenn es etwas Berichtenswertes gibt, teile ich mich mit ;-)

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von peregrinus » Mo Sep 23, 2019 14:09

So, einmal kurz Feedback:
Ich habe mich für die 120x60x60-Version entschieden, das andere hat sich leider als knapp zu groß erwiesen.
Das OSB riecht sehr intensiv, nach 2x lackieren und 2 Wochen Auslüften ist es in Ordnung. Bohrungen etc. gut. Die Scheiben sind allerdings echt groß bemessen - in die Profile passen sie mit Hängen und Würgen rein, und auch nur, wenn man die ganze Kiste etwas aufstemmt. Die Überschneidung der Scheiben ist sehr knapp.

Die nächsten Tage werde ich das Ding mal einrichten.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Taugen Terrarienbausätze (OSB/Holz) was?

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Sep 23, 2019 22:22

Baue auch gerade an so einem Kasten, bis jetzt passt alles, allerdings habe ich die Scheiben noch nicht drinnen.
Berichte die Tage auch mal, sobald ich im Wald einen Spaziergang gemacht habe und mir den nötigen Rest zusammen gesucht habe.

Antworten