Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Diskussionen zur Haltung von Boas und Pythons.

Moderator: Forenteam

Antworten
Chj137
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Jun 02, 2020 9:44

Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von Chj137 » So Feb 14, 2021 22:15

Gibt es eine Liste mit allen von der meldepflicht befreiten Riesenschlangen? Bei einigen Arten lässt sich leider auf verschiedenen Seiten verschiedene Aussagen über die Meldepflicht finden, was zu Verwirrungen führt.

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von jotpedepunkt » So Feb 14, 2021 23:08

von einer Meldepflicht ausgenommen ist bundesweit (ja, auch in Bayern) bei Riesenschlangen der Königspython Python regius, Kaiserboa Boa imperator und Abgottschlange Boa constrictor, alle anderen Arten sind meldepflichtig.

BartschV, Anlage 5, https://www.gesetze-im-internet.de/bart ... age_5.html

Ein Herkunftsnachweis muß allerdings nach wie vor vorhanden sein

mfg
jotpede

Chj137
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Jun 02, 2020 9:44

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von Chj137 » Mo Feb 15, 2021 12:08

Vielen Dank. Diese Anzeigepflicht ist leider immer sehr aufwendig, da die Behörden bei uns sich teils nicht damit auskennen und sich eigene Regeln zusammenreimen. Die wollten mich beim ersten Mal sogar zum Tierarzt schicken um dort einen Beleg für ausreichende Sachkenntnis zu holen.

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4551
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von Seriva Senkalora » Di Feb 16, 2021 7:40

jotpedepunkt hat geschrieben:
So Feb 14, 2021 23:08
von einer Meldepflicht ausgenommen ist bundesweit (ja, auch in Bayern) bei Riesenschlangen der Königspython Python regius, Kaiserboa Boa imperator und Abgottschlange Boa constrictor, alle anderen Arten sind meldepflichtig.

BartschV, Anlage 5, https://www.gesetze-im-internet.de/bart ... age_5.html

Ein Herkunftsnachweis muß allerdings nach wie vor vorhanden sein
Vorsicht, es kann lokal dennoch strengere Vorgaben geben!

Am sichersten fährt man, wenn man sich an die zuständige Behörde wendet. Sowas ist leider eine Holschuld.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2771
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von Matthias » Di Feb 16, 2021 10:10

Hallo,
Chj137 hat geschrieben:
Mo Feb 15, 2021 12:08
Diese Anzeigepflicht ist leider immer sehr aufwendig, da die Behörden bei uns sich teils nicht damit auskennen
dann musst du mal prüfen, ob du an die richtige Behörde meldest.
Seriva Senkalora hat geschrieben:
Di Feb 16, 2021 7:40
Vorsicht, es kann lokal dennoch strengere Vorgaben geben!
Nicht im Artenschutz. Boa constrictor ist allerdings in manchen Bundesländern als Gefahrtier gelistet und muss aus diesem Grund gemeldet werden, bzw. ist die Haltung dann genehmigungspflichtig. Mit Artenschutz hat das nichts zu tun.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von jotpedepunkt » Di Feb 16, 2021 12:44

Es wurde ja explizit nach Bayern gefragt, da gilt bezüglich Artenschutz natürlich die BArtschV, Anlage 5: dank unter anderem der Familie Stöckl sind Boa constriktor und Boa imperator nicht mehr als Gefahrtiere gelistet.

mfg
jotpede

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4551
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von Seriva Senkalora » Di Feb 16, 2021 22:18

Matthias hat geschrieben:
Di Feb 16, 2021 10:10
Nicht im Artenschutz. Boa constrictor ist allerdings in manchen Bundesländern als Gefahrtier gelistet und muss aus diesem Grund gemeldet werden, bzw. ist die Haltung dann genehmigungspflichtig. Mit Artenschutz hat das nichts zu tun.
Hab ich auch nicht gesagt, dass das artenschutzrechtliche Gründe hat.

Fakt ist, dass der einzig richtige Ansprechpartner bei diesem förderalistischem Flickenteppich die zuständige Behörde ist, da ja jede Kommune Ihre eigene Satzung haben kann.

Insofern bleibt mein Rat: Frag die Behörde. Alles andere ist von ortsfremden auch nur Raterei. Pauschale Aussagen würde ich gerade für Bayern nicht treffen wollen. ;-)

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

AlexBui
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Do Feb 18, 2021 15:59

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von AlexBui » Do Feb 18, 2021 16:58

jotpedepunkt hat geschrieben:
Di Feb 16, 2021 12:44
Es wurde ja explizit nach Bayern gefragt, da gilt bezüglich Artenschutz natürlich die BArtschV, Anlage 5: dank unter anderem der Familie Stöckl sind Boa constriktor und Boa imperator nicht mehr als Gefahrtiere gelistet.

mfg
jotpede


Das sind sehr gute Nachrichten, das ist das erste Mal, dass ich davon höre.

western-diamondback
Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: Di Mai 17, 2005 23:25
Wohnort: nrw

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von western-diamondback » Do Feb 18, 2021 19:59

Na dann mal ein Hoch auf Familie stöckl. Wenns nach mir ginge müssten alle Tiere gemeldet werden und man muss unangemeldete Kontrollen befürchten.
Damit die ganzen deppen die Finger von dem Hobby lassen.

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Welche Riesenschlangen sind von der Meldepflicht befreit (Bayern)?

Beitrag von jotpedepunkt » Do Feb 18, 2021 21:29

western-diamondback hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 19:59
Na dann mal ein Hoch auf Familie stöckl. Wenns nach mir ginge müssten alle Tiere gemeldet werden und man muss unangemeldete Kontrollen befürchten.
Damit die ganzen deppen die Finger von dem Hobby lassen.
?

Antworten